Über mich

Agathe Mayerhofer

Hallo, mein Name ist Agathe und ich bin ausgebildete Hundetrainerin. Ich wohne mit meinem Mann, unserem Sohn sowie unseren tierischen Familienmitgliedern im oberschwäbischen Altshausen.

Mein Weg zum Hundetraining begann mit einigen unschönen Erfahrungen, gilt doch vielerorts noch die Meinung man könne einen Hund nur über Druck und Strafen zu einem tauglichen Familienhund erziehen. Da ich mich zum Wohle meines Hundes nicht damit abfinden wollte, begann eine lange Suche nach Wissen und freundlichen Trainingsmethoden was letztlich zur Ausbildung zur Hundetrainerin führte.
Dieses Wissen möchte ich heute an andere Hundehalter weitergeben, damit diese mit Verständnis und Spaß am Training mit ihrem Hund ein echtes Team werden.

Mein Faible gilt den Arbeitshunden: zu uns gehören Dackelhündin Susi sowie Australian Shepherd Hündin Sidney. Von beiden habe ich viel gelernt: ein Jagdhund und Hütehund in der Familie stellen besondere Anforderungen an das Zusammenleben, insbesondere was die Bedürfnisse eines solchen Hundes aber auch seine Alltagstauglichkeit betreffen.

In meiner mobilen Hundeschule biete ich überwiegend Alltagstraining und Verhaltensberatung an. Meine Schwerpunkte sind die Grundausbildung von Welpen und Junghunden sowie das Thema Begegnungstraining (bei Schwierigkeiten mit Artgenossen) und das Thema Jagdverhalten.

Meine Ausbildung zur Hundetrainerin absolvierte ich an der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN) in der Schweiz. Des Weiteren besuchte ich zahlreiche Fortbildungen bei gewaltfrei arbeitenden Trainerkollegen und Verhaltensberatern.

Im Leben und Training mit Hunden ist mir besonders der faire und respektvolle Umgang ein Anliegen. Auch bei problematischen Verhaltensweisen weiche ich von diesem Grundsatz nicht ab, denn auch diese lassen sich mit gewaltfreiem Training auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse effektiv und nachhaltig trainieren. Bei mir ist jeder Hund willkommen, denn jeder Hund hat es verdient ein ausgeglichenes und zufriedenes Leben zu führen.

Arbeitsweise

Hundespaziergang.jpg

Lernen kann nur stattfinden, wenn der Hund sich wohl fühlt

Deshalb lege ich Wert auf einen fairen Umgang und gestalte das Training kleinschrittig auf Basis positiver Verstärkung.

Ich bilde mich regelmäßig fort und arbeite nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

 

Um eine optimale Betreuung zu gewährleisten, biete ich Einzeltraining oder Training in Kleingruppen mit maximal 6 Teilnehmern an.

Mir ist wichtig, dass der Hundehalter versteht was und warum wir es tun, deshalb ergänze ich das Training regelmäßig mit schriftlichen Unterlagen.

Ich bin Mitglied bei der Aktion "Trainieren statt Dominieren - gegen Gewalt in der Hundeerziehung". 

Wir sind eine  Gemeinschaft von Menschen mit Hund, Hundeschulen, Vereinen, Trainerinnen und Trainern, die sich grundsätzlich zu gewaltfreiem Hundetraining auf Basis der neuesten verhaltenswissenschaftlichen Erkenntnisse verpflichtet. 

Logo_trainieren-statt-dominieren-350x350

Qualifikation

Werdegang

2018

Eröffnung der Hundeschule Hundsart  in Altshausen

 Erlaubnis gemäß §11 Tierschutzgesetz für Hundetrainer durch das Veterinäramt Ravensburg

Abschluss der Ausbildung zum Hundetrainer an der ATN – Akademie für Naturheilkunde

Gymnastricks Trainerausbildung

2017-2018

 Praktikum und Mitarbeit in einer Hundeschule

2015

Beginn der Ausbildung zum Hundetrainer an
der ATN - Akademie der Naturheilkunde

Fortbildungen

Regelmäßige Weiterbildungen sind für mich selbstverständlich. 

Ich habe Veranstaltungen bei folgenden Referenten besucht:

Katrien Lismont, Ines Scheuer-Dinger,

Dr. rer. nat. Ute Blaschke Berthold, 
Dr. Susan Friedman

Pia Gröning, Heike Benzing, 
Tina Schnatz, Gerrit Stephan,
Esther Würtz,   
Dagmar Spillner, 
Celina del Amo,   
Maria Rehberger u.a.

Meine Hunde

Susi, Rauhaardackel, geb. 2012

Susi – mit ihr erfüllte ich mir nach vielen Jahren ohne Hund einen Traum ❤

Susi ist der Grund warum ich Hundetrainerin geworden bin. Leider verlief unser Start nicht wie erhofft, sie hat mir sehr schnell gezeigt, dass sie ihren eigenen Kopf hat und ich über Druck bei ihr nichts erreiche. Es begann eine Suche nach Wegen und Lösungen um auch mit freundlichen Methoden einen alltagstauglichen Hund zu bekommen. Wir besuchten gemeinsam verschiedene Kurse und Seminare, was letztlich zur Ausbildung zur Hundetrainerin führte.

Der Weg zum positiven Training hat sich ausgezahlt, denn über Kooperation und Spaß wurde Susi schließlich ein sehr unkomplizierter Alltagsbegleiter.

Mit ihr konnte ich aber auch meine Leidenschaft für den Hundesport entdecken: Dummyarbeit, Rally Obedience, Hundefitnesstraining. Susi startete auch gerne auf Turnieren und ist immer sehr begeistert, wenn es darum geht ihr Können unter Beweis zu stellen.

Susi ist meine Prinzessin und einfach dieser eine Hund, den man nur einmal im Leben hat.

Dackel.jpg
Australian Shepherd.jpg

Sidney, Mini Australian Shepherd, geb. 2014

Sidney – sie machte meinen Traum vom Hund komplett

Der Zweithund sollte ein Hütehund werden, das schien mir für meine Leidenschaft, den Hundesport perfekt.

Was es bedeutet einen Hütehund zu halten, das wurde mir erst später klar 😅

Sidney ist schnell, laut und sensibel. Glücklicherweise waren meine Kenntnisse in Sachen Hundetraining  sehr fortgeschritten als sie zu uns kam, denn sie hat bereits vom Training über positive Verstärkung profitieren können. Ihre rassetypischen Besonderheiten stellten meine Geduld jedoch regelmäßig auf die Probe.

Heute ist Sidney unkompliziert und macht einfach nur Spaß, sie ist immer gut gelaunt und zu allem zu motivieren.

Fine und Dicki, geb. 2011

Unsere Katzen sollten hier nicht unerwähnt bleiben. Beide zogen 2011 ein und sind ganz knapp beschrieben die besten Katzen die man sich vorstellen kann. Stets freundlich und unkompliziert haben sie auch völlig selbstverständlich alle weiteren Familienmitglieder willkommen geheißen.

Fine hat uns 2021 nach schwerer Krankheit verlassen, wir    vermissen sie sehr 🖤

Katzen_edited.jpg